Digitalkameras für Indien

Globalisierung verkürzt mittels elektronischer Kommunikation den Abstand zwischen den Menschen überall auf der Erde. Die ‚neuen Medien’ bieten die Möglichkeit Informationen zu beschaffen, Wissen zu teilen, zu kommunizieren, zu organisieren, den Betrachtungswinkel zu verändern und den Horizont zu erweitern. Um Zutritt zur digitale Welt zu erhalten, ist Grundwissen über die verschiedene Medien notwendig.

Aufbauend auf dem ersten Medienworkshop 2008, wird auch in diesem Jahr ein Team von Studierenden der RWTH-Aachen ein Kooperationsprojekt mit der indischen Nicht-Regierungs-Organisation Salaam Balaak Trust (SBT), in NewDelhi, Indien durchführen.

Wie in fast allen Städten Indiens, werden auch in dieser, aus allen Nähten platzenden Metropole, Kinder auf sich alleine gestellt unter den Zwängen einer modernen, urbanen Wildnis groß. Sie leben unter unvorstellbaren Bedingungen, ohne festes Dach über dem Kopf, schutzlos und ausgestoßen. Aus ihrem familiären Umfeld gerissen, müssen sie schon früh ein pragmatisches Verständnis ihrer Welt entwickeln. Trotz aller Rückschläge und Härte verfügen diese Kinder über unglaubliche Lebenskraft-Reserven und beweisen täglich ihren unerschütterlichen Lebenshunger! SBT hat sich dem Schutz und der Förderung von Straßenkindern verschrieben.

Die Zielgruppe ist sowohl eine Gruppe Jugendlicher als auch das Team von SBT. Aufbauend auf dem Medienworkshop ‘Perspektivenwechsel’ 2008 werden vertiefende Workshopeinheiten zu den Themen Fotographie (Theorie und Praxis), Internet und BLOG-writing sowie Video (Drehbucherstellung, Film, Schnitt) angeboten. Um eine nachhaltige Verankerung des Erlernten zu verbessern, werden darüber hinaus Fortbildungsangebot für das Team von SBT zu den Themenbereichen Bildung für nachhaltige Entwicklung, nachhaltige Süd-Nord-Partnerschaft und Projektmanagement angeboten.

Die Idee hinter dem Projekt: Jeder hat Kompetenzen, die für andere eine Ressource darstellen können. Durch den Workshop wurden die Kinder unterstützt, ihre tägliche Umgebung mit anderen Augen wahrzunehmen. Dieser Perspektivenwechsel unterstützt die nachhaltige Entwicklung der Kinder. Darüber hinaus fördert das Projekt eine nachhaltige Öffentlichkeitsarbeit, den internationalen kulturellen Austausch zwischen Nichtregierungsorganisationen und den Umgang mit ‚Neuen Medien’.

Für das Folgeprojekt suchen wir gebrauchte, funktionstüchtige Digitalkameras! Kontakt: steffi@culturbazar.org